Kommunikation.

Unbounce zeigt, wie geschicktes Micro-Influencer-Marketing geht.

Die Marketer Plattform Unbounce ist wohl den meisten Onlinern zumindest flüchtig bekannt.

Neben dem Hauptgeschäft, der Erstellung von Landingpages, betreibt das Unternehmen auch einen Blog, auf dem über aktuelle Themen aus den Bereich Marketing geschrieben wird.

Dass über diesen Weg auch in einer onlineaffinen Branche Micro-Influencer-Marketing möglich ist, hat das Redaktionsteam heute unter Beweis gestellt.

Ein Beitrag. 50 Influencer und Micro-Influencer.

In dem Beitrag 50 Marketing-Experten, die du nicht auf dem Schirm hast, jedoch kennen solltest werden 50 Personen aus dem Onlinebereich vorgestellt. Die meisten der erwähnten Personen haben zwischen 5.000 und 500 Follower auf Twitter. Damit fallen sie laut Definition in den Bereich der Micro-Influencer.

Wenn jemand in einem solchen Beitrag erwähnt wird, ist das natürlich toll und muss mit den eigenen Followern geteilt werden. Das habe nicht nur ich gemacht, sondern gefühlt die Hälfte aller vorgestellten Personen.

Die genauen Zugriffszahlen auf den Artikel kenne ich nicht. Wie aber die Social-Media-Kanäle von Unbounce zeigen, dürften es einige gewesen sein.

Vorteile für alle Seiten.

Schön an einer Aktion wie dieser ist, dass sie für alle Seiten Vorteile bietet:

Die erwähnten Personen werden „gebauchpinselt“ und das Personal Branding wird gestärkt.

Das Unternehmen erhöht die eigene Sichtbarkeit in der Branche – ganz ohne riesige Mengen Geld dafür in die Hand zu nehmen.

Und auch den Lesern bietet die Liste einen Mehrwert. In der Auflistung gibt es nämlich wirklich viele herausragende Persönlichkeiten, die einen genaueren Blick wert sind.

Unterm Strich lässt sich also festhalten, dass der Beitrag und die gesamte Aktion von Unbounce schon jetzt ein Erfolg ist und nur Gewinner hat.

Daher an dieser Stelle: Schöne Aktion und “Hut ab”!

5 Kommentare

  1. Hallo Ulrich,

    Vielen Dank für diese wahnsinnig schnelle Analyse.

    Was uns wirklich zusagt, ist die Aussage: „Vorteile für alle Seiten.“ Das ist doch der wahre Geist von Content Marketing. Inhalte mit Mehrwert, die allen etwas bringen. Unsere Experten-Liste hat eine Vorgeschichte. Uns ist aufgefallen, dass auf allen Konferenzen und in Listen immer die gleichen Marketer (meist männlich) präsentiert wurden. Daher haben wir im Mai 2016 eine reine Expertinnen-Liste erstellt. Das Feedback war überwältigend.
    Jetzt wollten wir mit der Männer-Liste nachziehen, ohne uns in die Reihe der Artikel einzureihen, welche die immer gleichen Gesichter zeigen. Diese lieblosen Listen haben nur ein Ziel: Mit wenig Aufwand Klicks abzustauben.
    Von wenig Aufwand kann Chris Kleemann, der unsere neue Liste erstellt hat, nicht sprechen – aber der Aufwand lohnt sich! Wieder ist das Feedback großartig, die größte Investition besteht in der aufgebrachten Zeit.

    Vielen Dank für deinen Artikel,

    Ben Harmanus, Head of Content Marketing

    PS: Die Ergebnisse (Learnings, Umsetzung) dieser Kampagne werden wir transparent teilen.

    • Ulrich Esch

      Hallo Ben,

      das sehe ich so wie du. Es gibt einige Seiten, die sagen, dass es in erster Linie darum geht, Aufmerksamkeit für euer Unternehmen zu erzeugen. Da war es mir wichtig, klarzustellen, dass das alles völlig in Ordnung ist, wenn alle Seiten davon profitieren – und das ist ganz klar der Fall. 🙂

      Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere Listen und bin gespannt auf eure Learnings und die Ergebnisse!

      Besten Gruß
      Uli

  2. Hallo Ulrich,

    Danke dir für deinen Beitrag – in jeglicher Hinsicht 😉
    Da fühle ich mich direkt ebenfalls „gebauchpinselt“.
    Mit Content-Marketing Relevanz zu erzeugen kann viel Freude bereiten und muss nicht immer kompliziert sein.

    Danke und viele Grüße
    Christian

    • Ulrich Esch

      Hallo Christian,

      das freut mich natürlich 🙂 Euch ebenfalls vielen Dank für die Erwähnung und eure Listen! 🙂

      Besten Gruß
      Uli

  3. Ich gehöre zwar nicht zu den männliche Marketing-Experten, hatte aber ebenfalls schon meine helle Freude daran gehabt, unter den weiblichen Expertinnen aufzutauschen. Damals hatte ich irgendwie vergessen, mich für die Arbeit und Mühe, die die Jungs mit dieser Liste hatten, zu bedanken. Von daher finde ich diese Wertschätzung richtig klasse! Vor allem weil es wirklich eine richtig tolle Aktion ist.
    Ich folge bei Twitter schon fast allen aus der Liste und finde die Empfehlung nur gerechtfertigt 😉
    LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.