Technik.

What’s in my bag?

Ich stehe ja selbst unheimlich auf diese „was ist in meiner Tasche“, „was ist auf meinem Schreibtisch“, „was nutze ich für Gadgets“-Artikel. Das liegt in erster Linie dran, dass man immer wieder neue Spielereien entdeckt oder eine völlig neue Sicht auf Dinge erhält, die man so nicht auf dem Schirm hatte.

Und eben weil ich diese Art der Artikel so mag, habe ich mir überlegt, selbst mal einen zu schreiben. Immerhin trage ich jeden Tag eine Tasche mit mir rum, die doch relativ gut mit Gadgets gefüllt ist.

Die Tasche: VAUDE

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wie der genaue Name dieser Tasche ist. Ich hab sie mir vor ein paar Monaten relativ spontan im Kaufhof zugelegt. Das soll jetzt aber natürlich nicht heißen, dass ich keine genaue Vorstellung hatte, was ich von einer Tasche erwarte:

  • Stauraum: Neben ausreichend Platz für die vielen kleinen Gadgets, war es mir wichtig, eine Tasche zu haben, in der ich mein 13-Zoll-MacBook Air problemlos transportieren kann. Außerdem sollte genug Platz für Unterlagen im DIN-A-4-Format vorhanden sein.
  • Farbe: Schwarz oder grau geht fast immer. In diesem Fall ist es grau geworden.
  • Größe: Das wohl größte Problem bei Taschen. Ich hatte schon einige, die zwar echt super, aber einfach zu groß waren. Deswegen schätze ich an der Vaude sehr, dass sie reichlich Stauraum bietet, aber gleichzeitig doch recht kompakt ist.

Die Kopfhörer: TaoTronics Bluetooth kopfhöhrer

tao-headphones

Auf die TaoTronics* bin ich bei einer spontanen Suche nach Bluetooth-Kopfhörern bei Amazon gestoßen. Der Preis von unter 25 Euro hat dann sein Übriges getan und ich konnte nicht widerstehen. Nach jetzt knapp sechs Monaten kann ich ein rundum gelungenes Fazit ziehen: die Kopfhörer passen super, der Klang ist wirklich in Ordnung, der Akku hält und Verbindungsprobleme gab es noch keine.

Der Akku: WINPOWER WT-P56A-BK (5.600 mAh)

WINPOWER 5600 mAh WT-P56A-BK

Ein mobiler Akku darf in Zeiten von Smartphones und Tablets einfach nicht fehlen. Trotzdem wollte ich etwas Kompaktes mit möglichst viel Leistung. Die Lösung war der Akku von WINPOWER mit 5.600 mAh*. Fazit: grundsolide und für meine Ansprüche völlig ausreichend.

Das Smartphone: Samsung Galaxy Note 4

 

Natürlich darf auch mein Daily Driver nicht fehlen. Aktuell bin ich mit dem Samsung Galaxy Note 4 unterwegs. Ein wirklich gelungenes Smartphone, auch wenn es nach erst acht Monaten die ersten Alterserscheinungen bekommt. Trotzdem kann ich das Samsung Galaxy Note 4* jedem empfehlen, der mit dem riesigen 5,7-Zoll-Display zurechtkommt und gerne auch mal Notizen auf dem Smartphone verfasst.

Das Tablet: iPad mini

iPad mini

Nicht immer, aber doch relativ häufig mit an Bord ist mein iPad mini*. Das Tablet hat mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel, wird von mir aber noch regelmäßig für Notizen und den Medienkonsum genutzt.

Der Stylus: Wacom Bamboo Stylus solo CS-100

goodnotes ios

Dass Notizen auf dem iPad durchaus möglich sind, habe ich bereits an dieser Stelle niedergeschrieben. Dafür benötigt ihr eigentlich nicht viel: die App GoodNotes und einen halbwegs brauchbaren Stylus, wie zum Beispiel den Wacom Bamboo Stylus solo CS-100*. Für knapp 16 Euro bekommt ihr hier ein wirklich gutes Stück Technik. Teuer und besser geht immer – aber auch hiermit solltet ihr glücklich werden, wenn ihr ab und an eure Notizen in digitaler Form festhalten möchtet.

Das Notebook: MacBook Air

Apple MacBook iPhone

Last but not Least ein weiteres Apple-Produkt: mein MacBook Air*. Das geht immer dann mit auf Reisen, wenn ich davon ausgehe, dass ich genug Zeit zum Arbeiten habe. Das gute Stück ist jetzt mittlerweile auch schon drei Jahre alt, hält sich aber bestens.

Das war es dann im Prinzip auch schon mit den Gadgets, die ich in meiner Tasche so mit mir rumschleppe. Ansonsten gibt es natürlich noch ein paar Stifte und andere Kleinigkeiten, die aber nicht Rede wert sind.

Wie sieht es denn in euren Taschen aus? Auf welche Gadgets könnt oder wollt ihr einfach nicht verzichten?


Disclaimer: Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links, die zu Amazon führen. Bestellt ihr den Artikel, ändert sich nichts am Preis, aber ich erhalte eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.