Digitales.

Instagram Stories: Alte Bilder aus der Galerie posten.

instagram stories alte bilder

Mit den Instagram Stories gibt es seit einigen Monaten die Möglichkeit, Bilder und Videos zu posten, die nur für 24 Stunden sichtbar sind.

Instagram bietet seinen Nutzern hierfür zwei Möglichkeiten. Entweder man schießt ein Foto und teilt es direkt oder man postet bereits vorhandene Bilder aus der Galerie des Smartphones.

Dabei gibt es allerdings ein Problem. Es stehen nicht alle Bilder zur Verfügung, sondern lediglich die der letzten 24 Stunden.

Ältere Bilder bei Instagram Stories posten.

Wenn dir das nicht genügt, kannst du mithilfe verschiedener kleiner Tricks diese Mechanik umgehen. So lassen sich mit wenig Aufwand auch ältere Bilder bei Instagram Stories posten.

Zwei einfache Möglichkeiten möchte ich dir hier kurz vorstellen:

Bilder erneut speichern.

Egal ob über den integrierten Bildeditor deines Smartphones oder externen Apps wie zum Beispiel Snapseed: Sobald du deine Fotos bearbeitest (ein leichtes Zuschneiden reicht schon), landen diese mit einem neuen Datum in der Galerie.

Daraufhin werden die Bilder in den Instagram Stories wieder angezeigt und du kannst die eigentlich alten Bilder problemlos posten.

Bilder aus der Cloud.

Ähnlich sieht es auch bei Clouddiensten wie Dropbox, Google Fotos und Co aus. Lade die Bilder einfach auf dein Smartphone herunter und schon erscheinen sie in den Instagram Stories. Hier können sie dann mit Freunden und Bekannten geteilt werden.

Fazit.

Wenn du nicht nur die Schnappschüsse der letzten 24 Stunden bei Instagram Stories teilen möchtest, musst du leider einen kleinen Umweg gehen.

Die paar Sekunden Aufwand sind es aber definitiv wert, damit eure Bekannten und Follower auch etwas von euren älteren Fotos haben.


Das könnte dich auch interessieren: Instagram: Uninteressante Stories ausblenden. 


Wenn dir der kleine Tipp geholfen hat, dann teile ihn doch gerne mit deinen Freunden und Bekannten. Weitere Tipps & Tricks findest du übrigens in meiner gleichnamigen Kategorie.

1 Kommentar

  1. Pingback: Bonner Linktipps am Mittwoch: Digitales (nicht nur) in der Bundesstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.