Twitter wird zum Messenger.

Ab sofort ist es auf Twitter möglich, Direktnachrichten mit mehr als 140 Zeichen zu versenden. Damit nimmt das Netzwerk seinen Nutzern eine der größten Einschränkungen und macht die Plattform mit einem Schlag zum Messenger.

Leider, leider hat sich das Zwitscher-Netzwerk in Deutschland noch immer nicht durchgesetzt. Wenn ihr mich fragt, ist Twitter das beste aller Netzwerke. Es ist schnell, einfach und mobil. Perfekte Voraussetzungen in Zeiten, in denen jeder ein Smartphone zur Hand hat. Ein Schlüssel zum Erfolg ist mit Sicherheit auch die Beschränkung auf 140 Zeichen. Genau diese bekannten 140 Zeichen gehören jetzt der Vergangenheit an.

Allerdings nicht in den Tweets selbst, sondern in den Direktnachrichten. Auch hier galt bisher die Höchstzahl von 140 Zeichen.

Während die Beschränkung bei Tweets durchaus Sinn macht und ein essenzieller Bestandteil von Twitter ist, war sie in den Direktnachrichten fehl am Platz und einfach nicht mehr zeitgemäß. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass Gespräche oft auf Twitter gestartet, dann aber in andere Medien verlagert wurden.

Der Wegfall der Zeichenbegrenzung hat somit gleich mehrere Vorteile, die Twitter ein Stück weit zurück auf die Erfolgsspur bringen könnten:

  • Twitter kann ab sofort als Messenger genutzt werden
  • Tweets und Trending Topics können direkt in aller Ausführlichkeit diskutiert werden
  • Unternehmen können ihren Kundensupport über Twitter ausbauen

Das neue Feature wird aktuell für alle Plattformen verteilt. Da dies in Wellen geschieht, kann es allerdings noch ein wenig dauern, bis auch bei euch keine Zeichenbegrenzung mehr in den Direktnachrichten vorhanden ist.

Let’s get in touch.
LinkedIn
Instagram
Xing
Über mich.

Ulrich Esch

Head of Digital Communication

Est. 1985 | Head of Digital Communication | technikbegeistert | #effzeh-Fan

Ähnliche Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü